Klinik für diagnostische und interventionelle
Radiologie und Nuklearmedizin

Chefarzt Prof. Dr. Matthias Bollow
Augusta-Kranken-Anstalt gGmbH
Bergstraße 26 - 44791 Bochum
Tel.: 0234 / 517-2753


N - Medizinisches Wörterbuch - Patienteninfo

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Nekrosenekros (griech.) tot
Lokaler Gewebstod in einem lebenden Organismus als schwerste Folge einer örtlichen Gewebszerstörung. Diese Definition geht auf den Pathologen von Virchow zurück. Aus einer Nekrose kann bei Besiedelung mit pathogenen Anaerobiern (Bakterien, die unter Luftabschluß wachsen) eine Gangrän entstehen.
NephropathieSchädigung der glomerulären Kapillaren (Kapillarknäuel in der Nebennierenrinde) der Niere bei langjährigem, meist mehr als 10 Jahre bestehendem Diabetes mellitus; findet sich bei ca 20% aller Diabetiker. Übergang zur Niereninsuffizienz (Funktionsverlust) in der Regel unaufhaltsam.
NiereninsuffizienzDie eingeschränkte Fähigkeit der Nieren, harnpflichtige Substanzen (Stoffwechselendprodukte der Leber) auszuscheiden. Im fortgeschrittenen Stadium geht auch die Regulationsfähigkeit des Elektrolyth-, Wasser und Säure-Basen-Haushalts verloren. Typische Klinik (Krankheitszeichen) sind Polyurie (häufiger Harndrang), Hypertonie (arterieller Bluthochdruck), Ermüdbarkeit und muskelschwäche, z. B. als Folge der Hypokaliämie (Störung des Säure-Basen-Haushalts).
NikotinDas Alkaloid der Tabakpflanze, ein starkes Gift mit zunächst erregender, später lähmender Wirkung auf vegetative Zentren. Die mittelbare Wirkung im Körper umfaßt Verengung der Koronarien (Kranzgefässe des Herzens), Blutdruckanstieg und Hypersekretion (verstärkte Absonderung von Körperflüssigkeiten, Speichel, Schweiß, Harn).

nach oben


Radiologie Counter